PWW - Piratiges Workshop Wochenende

Mindmap - Ideen wild sortiertDie Piratenpartei Osnabrück lädt am 10.03.2013 zum PWW, dem piratigen Workshop-Wochenende ein. In lockerer Atmosphäre und ohne starre Tagesordnung soll allen intressierten Piraten und Gästen ein Einblick in die Arbeitstools der Piraten gegeben werden. An diesem Tag soll auch Raum für Diskussionen und Ideenfindung rund um die strukturelle und inhaltliche Arbeit geschaffen werden.

Um auch im Vorfeld einen kleinen Überblick darüber zu geben, was am Sonntag thematsiert wird, können alle Teilnehmer über ein zu dem Zweck eingerichteten "Piratenpad" den aktuellen Stand der Überlegungen verfolgen, eigene Ideen einbringen oder eigenes Wissen den anderen Teilnehmer anbieten. Das Piratenpad findet sich unter https://osnabrueck.piratenpad.de/PWW

Im Piratenpad kann auf einfache Weise jeder Änderungen vornehmen oder Einträge ergänzen. Also nur Mut!

Wann und wo treffen wir uns?

Am Sonntag, 10.03.2013 ab 10:00 Uhr

Piratenpartei Osnabrück
Ruppenkampstraße 12
49084 Osnabrück

Noch Fragen oder Probleme?

Sprich uns einfach an. Entweder am PWW selber, vorher per Mail unter kontakt@piraten-osnabrueck.de oder am kommenden Stammtisch in Osnabrück (07.03. ab 20:00 Uhr in Cup&Cups, am Neuen Graben) oder in Bramsche (Am 08.03. ab 20:00 Uhr im Gasthaus alte Post)

Wir freuen uns auf Dein Kommen und Deine Ideen. 

 

Flattr this

Junge Piraten Osnabrück laden ein

Die Jungen Piratenmitglieder wollen mit einem eigenen Stammtisch dazu einladen Politik auch mal aus dem Blickwinkel junger Menschen zu betrachten. Eingeladen sind alle Schüler, Studierende, Auszubildenden und junge Menschen die mit uns über Politik diskutieren wollen.

Thema ist alles was Ihr mitbringt, was Euch bewegt und was Ihr verändern wollt. Der junge Stammtisch soll eine regelmäßige Veranstaltung werden um jugen Menschen, die sich für Piraten-Politik interessieren, einen Anlaufpunkt auf Augenhöhe zu bieten.

Die Mitgliedschaft bei der Piratenpartei oder den Jungen Piraten ist natürlich keine Voraussetzung um hier mitmachen zu können. Jeder ist herzlich willkommen einmal vorbeizuschauen und reinzuschnuppern.

Das Treffen findet am Sonntag, den 03. März im Bottled in Osnabrück, Osterberger Reihe 10  um 19:30 statt.

Mehr Informationen über die Jungen Piraten findet Ihr auf der Homepage der JuPis.

Flattr this

Aktion der PIRATEN Osnabrück für Deine Privatsphäre

Die Piratenpartei Osnabrück hat am 23.02.13 am internationalen Aktionstag für Privatsphäre und Bürgerrechte teilgenommen. Bundesweit fanden zeitgleich in mehr als 40 Städten Aktionen statt. Auch international haben sich zahlreiche Gruppen mit kreativen Aktionen zum Thema Bürgerrechte und Datenschutz beteiligt, darunter in den Niederlanden, Frankreich, den USA und Schweden.

Zugleich war der 23.02. auch der Tag, an dem Bradley Manning bereits 1000 Tage in Untersuchungshaft wegen der Weitergabe von Dokumenten zu Kriegsverbrechen an die Enthüllungsplattform Wikileaks einsitzt. An diesem Tag sollte darauf aufmerksam gemacht werden, dass der Ausbau von Überwachungsinstrumenten und -gesetzen in den letzten Jahren zu einem Abbau der Grundrechte geführt hat.

Flattr this

Piraten unterstützen den Aktionstag für Deine Privatsphäre in Osnabrück

Am 23.02. findet in ganz Deutschland der Internationale Aktionstag für Deine Privatsphäre statt. Darauf wollen die Piraten in Osnabrück aufmerksam machen. Die bildstarke Aktion für mehr Privatsphäre beginnt am Samstag, den 23.Februar 2013 um 12.00 Uhr am Nikolaiort und um 13:00 Uhr am Bahnhofsvorplatz. Die Aktion wendet sich gegen eine Politik des Gläsernen Bürgers, gegen Überwachung durch Staat und Unternehmen, ob im Internet oder auf der Straße.

In den letzten 15 Jahren wurden mehr als vierzehn Überwachungsgesetze beschlossen: 1998 „Großer Lauschangriff“; 2005 Onlinedurchsuchung, 2008 Vorratsdatenspeicherung, 2008 Funkzellenabfrage- Handyortung, 2009 ELENA. Einige davon wurden von Verfassungsgerichten wieder gekippt. Im Rahmen des von Anonymous ins Leben gerufenen Aktionstages weist die Piratenpartei in Niedersachsen mit vielen Einzelaktionen auf die zunehmende präventive Überwachung und die Folgen für die Demokratie hin.

Flattr this

Internationaler Aktionstag für Deine Privatsphäre: Piraten laden zum Vernetzungstreffen

Die Piraten Osnabrück wollen am 23. Februar, dem internationalen Aktionstag für Privatsphäre, gerne eine kreative Aktion oder vielleicht sogar eine kleine Demo auf die Beine stellen. Wir würden das gerne parteiübergreifend organisieren und laden hierzu herzlich zu einem Vernetzungs- und Planungstreffen ein. Es geht bei dem Aktionstag um das große Ganze: Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Meldegesetz, Überwachungstechnologien, Staatstrojaner, Beschäftigtendatenschutz, biometrische Datenspeicher und Wirtschaftsunternehmen die aus unseren privaten Daten Profit schlagen. Wir wollen gemeinsam "Stopp!" sagen, zu ausufernder Datensammelwut durch Staat und Wirtschaft.

ACHTUNG, ÄNDERUNG! Das Treffen am 21.02. findet in der Kreisgeschäftsstelle am Ruppenkampstraße 12 statt!

Flattr this

UWG und PIRATEN kritisieren Prozedere für Auswahlverfahren in Verwaltungsspitze

Auswahlverfahren ein Trauerspiel auf Kosten der Bürger

Die Gruppe UWG und PIRATEN sieht dieses Auswahlverfahren als Postengeschacher der großen Parteien: “Hier wird mal wieder nach dem Parteibuch der Bewerber und nicht nach Eignung und Befähigung ausgewählt!” beklagt Wulf-
Siegmar Mierke.

“Das ist die Retourkutsche der CDU für das ‘grobe Foulspiel’ der SPD bei der Terminfindung für die Bürgermeisterwahl. Hier geht es nicht darum, zum Wohl der Stadt eine offene Stelle mit einem geeigneten Bewerber zu besetzen, sondern um Parteienproporz und persönliche Befindlichkeiten” fügt Ratsmitglied Ralf ter Veer von den PIRATEN hinzu.

Dieses Gezänk hatte im Bewerbungsverfahren bereits dazu geführt, dass kompetente Kandidaten abgesagt hatten, da sie unter diesen Umständen nicht in Osnabrück arbeiten wollen. Die dreiste Herabstufung von Hochschulabsolventen seitens der CDU wird den Kreis motivierter und fähiger Kandidaten weiter verkleinern. Aus Sicht der UWG und PIRATEN sollen künftige Ausschreibungen von vorneherein keine Bewerber diskriminieren, nur weil sie sich für ein Studium an der Fachhochschule entschieden haben.

Flattr this

UWG und PIRATEN: Kein Kuhhandel am Neumarkt!

Ratsgruppe befürwortet mehr Aufenthaltsqualität am Neumarkt statt Baulos 2.

Die Umgestaltung des Neumarkts rückt näher und nimmt konkretere Formen an. Laut Aussage der Stadt ist die Umsetzung des so genannten “Baulos 2” für dieses Vorhaben Grundvoraussetzung - also der Verkauf des Grundstücks vor H&M (ehemaliger Stadtwerkepavillion) an Theodor Bergmann, der im Gegenzug auf seine Rechte am Neumarkttunnel verzichtet. Das von Bergmann geplante Bürohochhaus auf diesem Grundstück hält die Ratsgruppe UWG und PIRATEN aber für kontraproduktiv im Sinne des Bürgergutachtens. “Das Baulos 2, das Bergmann will um die Käuferströme näher zu seinem Center hin zu kanalisieren, würde den Platz verbauen und damit auch einer späteren Entwicklung - wie z.B. einer möglichen Stadtbahn - im wahrsten Sinne des Wortes im Wege stehen.” erklärt UWG-Ratsmitglied Wulf Siegmar Mierke.

Möchte man, wie im Bürgergutachten ausgearbeitet, den Charakter des Neumarkts verändern, muss durch urbane Gestaltung die Aufenthaltsqualität auf dem Platz gesteigert werden, um die Johannisstraße attraktiver zu machen und dem neuen Graben seine derzeitige Barrierewirkung zu nehmen. Auch die ver- schiedenen Planungsansätze für den ÖPNV spielen dabei eine Rolle: “Nur ein Verzicht auf das Baulos 2 gibt uns die Möglichkeit, die Qualität des ÖPNV nachhaltig zu verbessern, dabei aber auch die Aufenthaltsqualität zu berücksichten” betont ter Veer, Ratsmitglied der PIRATEN.

Nach Auskunft der Firma mfi, die für die Planung und Bau des neuen EKZ verantwortlichen ist, ist eine Realisierung des Baulos 2 keine Voraussetzung für die weitere Projektentwicklung. Die Gruppe UWG und PIRATEN ist daher davon überzeugt, dass das Baulos 2 auf keinen Fall die städtebaulich optimale Lösung ist und es ratsamer wäre, notfalls bis 2020 zu warten, wenn die Rechte Bergmanns am Neumarkttunnel erlöschen.

Flattr this

Kevin Price aus Osnabrück zum neuen Landesvorsitzenden der Piraten Niedersachsen gewählt

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Am vergangenen Wochenende haben die niedersächsischen Piraten einen neuen Landesvorstand gewählt [1]. Der neue Vorsitzende der Piratenpartei Niedersachsen ist Kevin Price aus Osnabrück. Unter den Beisitzern sind mit Jan Sicars (Wellendorf), dem derzeitigen Kreisvorsitzenden und Jessica ter Veer (Osnabrück) zwei weitere Mitglieder des Kreisverbandes vertreten. Der Kreisverband Osnabrück gratuliert herzlich und wünscht den Gewählten einen guten Start.
Flattr this

UWG und PIRATEN: klares Nein zu weiteren Kreditzahlungen an VFL

Ratsgruppe hält VFL-Rettungsversuch auf Kosten der Steuerzahler für unverantwortlich

Bereits in der Ratssitzung vom 11.12.2012, in der ein 3,6 Millionen Kredit beschlossen wurde, sprachen sich UWG und PIRATEN deutlich gegen die Be- schlussvorlage der Verwaltung aus. Ratsmitglied und Pirat Ralf ter Veer unterstreicht seine Meinung dazu: “Unabhängig davon, ob der VFL bis zur gesetzten Frist ein Sanierungskonzept vorlegen wird, ist mir bei unserer gegenwärtigen finanziellen Lage unverständlich, wie dem Steuerzahler zugemutet werden kann, immer wieder in ein Unternehmen Geld zu pumpen, dass sich durch die eigene Misswirtschaft und Überheblichkeit in diese Lage gebracht hat! Argumentiert wird hier mit dem Interesse der Öffentlichkeit.” Aus Sicht der Ratsgruppe UWG und PIRATEN ist es eine Frage der Prioritäten, die in Anbetracht der hohen städtischen Verschuldung eigentlich ganz leicht zu beantworten sein sollte: “Es kann doch nicht im Interesse der Steuer zahlenden Bürger sein, dass an allen Ecken und Kanten - wie z.B. bei Kitas, Bibliotheken oder Jugendzentren - auf Teufel komm raus gespart und gekürzt wird, während Millionen in den professionellen Leistungssport gepumpt werden!”

Entsprechend sieht sich auch UWG-Ratsherr Wulf-Siegmar Mierke ganz klar in der Pflicht den Bürgern gegenüber die getroffenen Vereinbarungen nun auch stringent einzuhalten: “Die Bewilligung des Kredits, der im Dezember gegen unsere Stimmen, aber dennoch mehrheitlich vom Rat beschlossen wurde, ist aus meiner Sicht hinfällig, wenn bis zum 28.02.2013 kein Sanierungskonzept vorliegt!” ergänzt Mierke. Die Befürworter des VFL-Rettungsrings argumentieren unter anderem mit einer finanziellen Belastung für die Stadt in Höhe von über 5 Millionen Euro, die eine Insolvenz des Vereins mit sich brächte. “Aber auch ein Sanierungskonzept gibt uns nicht die Garantie, dass eine Insolvenz in jedem Fall abgewendet werden kann! Und somit sprechen wir dann von mehr als 8,6 Mill Euro, die auf dem Rücken der Steuerzahler unwiederbringlich verloren wären.” ergänzt Mierke.

Über das angekündigte Sanierungskonzept müssen die Ratsmitglieder zunächst in den politischen Gremien beraten. “Diese enormen Belastungen dürfen nicht einfach durchgewunken werden - wenn das Konzept nicht tragfähig ist, dann sollte es lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende geben” schließt ter Veer ab.

Flattr this

Piraten laden ein zur Wahlparty

Am 20. Januar wird in Niedersachsen gewählt. Im Landkreis Osnabrück fiebern zahlreiche Direkt- und Listenkandidaten dem Ergebnis entgegen. Wer mit den Piraten Osnabrück die ersten Hochrechnungen verfolgen möchte ist herzlich eingeladen, bei der Wahlparty der Piraten vorbei zu schauen. Die Feier findet statt im Balou, Seminarstraße 32, ab 17Uhr.

Flattr this

Seiten